M. Sc. Merle Bruhns

M. Sc. Merle Bruhns wuchs im Biosphärenreservat Schaalsee auf und ist dabei bereits seit früher Kindheit mit Wildtier-  v. a. auch ornithologischen Beobachtungen vertraut. Sie hat an der Babes-Bolyai Universität in Rumänien im Diplom „Ökologie und Umweltschutz“ studiert, bevor sie in den Bachelor „Biowissenschaften“ an die Universität Rostock wechselte. Im Zuge eines Double-Degree-Studiums absolvierte sie beide Studiengänge parallel. 2014 startete Merle Bruhns dann im Masterprogramm „Biodiversität, Ökologie und Evolution“ an der Universität Göttingen mit den Schwerpunkten Tiersystematik, Tierökologie und Naturschutz. Ihre Masterarbeit schrieb sie über die Störökologie der Europäischen Wildkatze und den Einfluss des Straßenverkehrs auf die räumliche Nutzung der Wildkatze.

Seit Februar 2018 führt Merle Bruhns für die OECOS GmbH faunistische Kartierungen durch und erarbeitet entsprechende Fachgutachten. Den weitaus größten Teil ihrer Arbeitszeit verbringt Merle Bruhns mit dem Fernglas bei Felduntersuchungen in den zu kartierenden Projektgebieten.