Umweltverträglichkeitsuntersuchung im Raumordnungsverfahren SKY2000

Die 1. Schleswig-Holsteinische Offshore-Windpark Verwaltungs-GmbH hat bereits im September 1999 bei der zuständigen Landesbehörde die Durchführung eines Raumordnungsverfahrens für die Errichtung des Windparks SKY 2000 (heute „Beta Baltic“) mit 50 bis 55 Anlagen in der Mecklenburger Bucht beantragt. Im Zuge des Verfahrens hat OECOS-Umweltplanung (Vorläufer der OECOS GmbH) die Umweltverträglichkeitsuntersuchungen koordiniert und die Ergebnisse in einer Umweltverträglichkeitsstudie sowie einer FFH-Verträglichkeitsuntersuchung zusammengefasst. Im Jahr 2003 wurde das förmliche Verfahren des Raumordnungsverfahrens für SKY 2000 positiv abgeschlossen. OECOS hat dabei dazu beigetragen, dass der geplante Baustandort in einer mit dem Küstentourismus verträglichen Entfernung weit außerhalb bestehender oder geplanter Schutzgebiete liegt.